Willkommen

Herzlich willkommen bei ASSFCK!

Verlorene Socken, Einzelsocken, verwaiste Socken, das ist das Thema unserer Zeit, dass allen Menschen weltweit auf den Nägeln brennt.

Jeder kennt das Problem: Man gibt ein Paar farblich passender Socken in die Wäsche und nach dem Waschen ist nur noch eine Socke da.

Prof. Dr. Albert F. Knittling aus Climax (Minnesota/USA) hat sich schon 1949 diesem Problem angenommen, das nach ihm das „Knittling-Phänomen“ genannt wird. Seine Forschungen zielten auf das Warum und Weshalb.

Nach seinem viel zu frühen Tod im Jahre 1967 führte seine Witwe Claire Knittling sein Werk fort. Die Textilingenieurin, Abkömmling einer alten Baumwollfarmer-Dynastie, setzte den Schwerpunkt ihrer Arbeit aber in erster Linie auf die Fürsorge um verwaiste Socken.

Am 9. Mai 1985 verließ uns die große Mutter Theresa der Einzelsocken für immer, möge sie in Frieden ruhen.

Ihr zu Ehren wurde der 9. Mai, zunächst nur in den Vereinigten Staaten von Amerika, dann weltweit, als Lost Socks Memorial Day (Tag der verlorenen Socke) eingeführt.

Zwei Jahre nach dem Tod von Claire Knittling wurden die vielen lokalen Gruppen der Einzelsocken-Enthusiasten in Amerika zusammengeführt zur Amalgamated Single Sock Foundation Claire Knittling (ASSFCK).

Sie befinden sich hier auf den Seiten der deutschen Unterabteilung der ASSFCK.

Bitte informieren Sie sich und teilen Sie mit uns Ihre Meinung zu diesem großen, alle betreffenden Problem.